Neue Freispiele Bonus search icon Suche Menü

Pokerregeln – Mach dich bereit und lerne das Wichtigste bezüglich Poker

Zusammen mit ebenfalls sehr bekannten Spielen, wie Roulette oder Blackjack, gehört Poker sicherlich zu den angesehendsten Casinospielen weltweit. Ein Grund hierfür ist sicherlich auch, dass die Regeln für Poker ziemlich einfach sind. Wer die Regeln der Standartversion von Poker versteht, kann sich nach und nach an andere Versionen herantasten, das Ganze geht eigentlich ziemlich schnell. Auf dieser Seite wird dir Bernie die Regeln für die unterschiedlichen Pokerspiele etwas genauer erklären.

In der Regel sind die Regeln nicht sehr verschieden, das Grundprinzip ist stets entweder das höchste oder manchmal auch das niedrigste Blatt zusammenzustellen. Dazu später etwas mehr. Poker Kombinationen gibt es wie Sand am mehr, die Begriffe und die Bedeutung hierzu wird dir Bernie auch etwas weiter unten näher erklären. Ebenfalls in diesem Text enthalten ist übrigens ein Poker-Glossar, dies kann besonders für noch eher unerfahrende Spieler recht hilfreich sein, da es sämtliche wichtigen Begriffe bezüglich Poker erklärt. Viel Spass beim Lesen!

Mehr lesen

Poker Hände – Werte im Poker

In den allermeisten Pokervarianten und das schliesst Omaha Hi/Lo sowie Texas Hold’em mit ein, hat ein Blatt folgenden Wert:

Royal Flush

poker rules
Hier handelt es sich um die seltenste, allerdings auch beste Hand im Poker. Er beinhaltet immer 5 Karten mit der gleichen Farbe (Kreuz, Karo, Pik oder Herz). Um so eine tolle Karte zu bekommen, muss man schon mehr als nur Glück aufweisen! Es ist fast schon so ungewöhnlich als ein Kleeblatt mit 4 Blättern zu finden.

Straight Flush

poker rules
Direkt nach dem Royal Flush kommt auch schon der Straight Flush mit dem 2t höchsten Wert im Spiel. Dieser besteht im Übrigen aus 5 nacheinander folgenden Karten mit der gleichen Farbe. Sollten die Karten übrigens nicht die gleiche Farbe aufweisen, spricht man für Gewöhnlich von einem Straight.

Vierling

poker rules
Vierlinge werden im Englischen auch "Four of a Kind" genannt und bestehen aus 4 Karten mit demselben Wert. Hierbei sollte die 5te Karte in deiner Hand entweder die höchste Karte auf dem Tisch oder in deiner Hand sein. Im Falle, dass ein anderer Spieler ebenfalls einen Vierling hat, gewinnt jener Spieler mit dem höchsten Vierling.

Full House

poker rules
Ein sogenanntes Full House ist das viertbeste Blatt im Spiel und es ist im Übrigen gar nicht so einfach, ein Full House zu bekommen: Man braucht dafür einen Drilling in Kombination mit einem gewöhnlichen Paar. Für den Fall, dass mehrere Spieler ein Full House haben, gewinnt jener Spieler mit dem höchsten Drilling.

Flush

poker rules
Ein Blatt ist dann ein Flush, wenn alle 5 Karten dieselbe Farbe besitzen. Diese müssen übrigens nicht eine bestimmte Reihenfolge haben - sondern nur die gleiche Farbe. Warum dieses Blatt Flush genannt wird weiss eigentlich keiner so genau.

Straight

poker rules
Mit einem Straight sind 5 Karten gemeint, die eine numerische Reihenfolge aufweisen. Die Farbe muss hierbei allerdings nicht dieselbe sein. Ein Straight zu bekommen ist daher nicht sonderlich schwer.

Drilling

poker rulesEine 3 ist schon eine ganz besondere Zahl, umso mehr im Poker, dort ist ein Drilling oder auch "Three of a Kind" ebenfalls ziemlich gut. Welchen Wert die Karten nun genau haben spielt hierbei keine Rolle, es müssen nur 3 gleiche sein. Ein Drilling wird mit den höchsten Karten die man finden kann vervollständigt.

Two Pair

poker rules
Es ist bereits im Namen enthalten. 2 Paare sind eben 2 Paare und zudem noch die höchste Karte die man dazu finden kann. Eigentlich ganz einfach und zudem wirkungsvoll!

Ein Paar

poker rulesSolltest du 2 Karten derselben Art haben, besitzt du ein sogenanntes Paar. Dies kannst du durch weitere 3 Karten noch vervollständigen. Kling doch ziemlich gut, oder?

High Card

poker rulesEine sogenannte High Card ist eigentlich gar keine richtige Hand. Solltest du allerdings nichts anderes haben, so zählt eben deine höchste Kart auf deiner Hand, wenn möglich in Kombination mit 4 anderen möglichst hohen Karten. Viel Glück mein Freund!

Häufige Merkmale von Pokerregeln

Obwohl Pokerregeln am Anfang etwas kompliziert erscheinen können, ist es dennoch spassig und zudem noch einfach. Die Regeln werden nach dem Ausprobieren übrigens einfacher!
Für eine Partie Poker werden zunächst zumindest 2 Spieler benötigt, allerdings können auch bis zu 10 und sogar mehr Spieler gleichzeitig spielen. Natürlich beeinflusst die Art des Poker welche Regeln gelten. Allerdings gibt es bezüglich der Regeln viele Gemeinsamkeiten. Die häufigsten Varianten laufen folgendermassen ab:

  • Das spiel fängt an indem alle Spieler eine zwingende Wette (Ante) abschliessen.
  • Alle Spieler wetten je nachdem wie hoch der Wert ihrer Karten ist (in der Regel).
  • Danach muss ein jeder Spieler im Uhrzeigersinn entweder mitgehen,passen oder setzen.
  • Jeder Mitspieler, welcher auch eine Wette gesetzt hat, kann diese unter Umständen noch weiter erhöhen.
  • Für den Fall, dass ein Spieler passt, verliert dieser seinen Anspruch auf den Pot und seine Ante, er setzt die Runde aus.
  • Eine Runde endet nur dann, wenn sämtliche Spieler entweder gepasst oder gesetzt haben.
  • Sollten mehrere Spieler übrig sein, werden die Hände aufgedeckt bzw. es wird nur die gewinnende Hand aufgedeckt.

poker regeln casinobernie

Die 3 höchsten Hände im Poker

Das Ziel beim Poker ist stets, die beste bzw. die Hand mit dem höchsten Wert zu bekommen. Die allerbeste ist bekannterweise der Royal Flush. So eine Hand zu bekommen ist allerdings sehr schwierig, wenn es dann aber soweit ist, kann sich dies durchaus lohnen. Danach kommt der Straight Flush und natürlich der Vierling. Alle hier aufgezählten Hände sind übrigens sehr selten.

Blinde Wetten

Hierbei wird eine Wette bereits dann abgeschossen, wenn man eigentlich noch gar keine Karten bekommen hat. Hierbei ist natürlich Nervenkitzel pur angesagt, da die Sache ziemlich riskant ist.

poker rules

Mit Limit vs. Ohne Limit

Bei einem Spiel mit Limit, werden sämtliche einsetze auf einen zuvor genau definierten Wert hin begrenzt, dieser kann zum Beispiel 20 Euro sein. Wohingegen bei Spielen ohne Limit nach Lust und Laune gesetzt werden kann. Es gilt hier zwischen dem Pot Limit und dem fixem Limit zu unterscheiden.

Das Pot Limit

Dies ist jener Betrag, der zwischen dem Wert des gesamten Pots und dem des Blind Bets liegt. Man kann den maximalen Wert des Pots unter Umständen limitieren, hierbei spricht man vom Pot Limit.

Die Aktion

Von der Aktion bzw. Action spricht man, wenn es zu einem weiteren Spielzug eines Spielers kommt, dieser kann Setzen, Mitgehen oder sogar Passen bedeuten. Bernie erklärt dir im Folgenden die einzelnen Schritte einer Aktion.

  • Check

Ein Check ist so etwas ähnliches wie ein Pass, man setzt aus, dies ist übrigens nur möglich, wenn die vorherigen Spieler ebenfalls nichts gesetzt haben. Wenn man den jeweiligen Big Blind setzten muss kann man direkt danach checken

  • Fold

Fold ist eigentlich so etwas ähnliches wie aufgeben. Für den Fall, dass man nicht höher Wetten bzw. mitgehen möchte und das jeweilige Blatt nicht so gut ist, empfiehlt sich ein Fold. Ein Fold kann auch dann getätigt werden, wenn noch keiner der vorherigen Spieler dies getan hat

  • Bet

Wenn noch keiner Spieler etwas gesetzt sondern alle nur gecheckt bzw. den Blind gesetzt haben, kann von jedem Spieler die erste Wette gesetzt werden. Dies geschieht meistens sehr früh im Spiel

  • Raise

Beim Raise handelt es sich um eine Erhöhung der vorher gesetzten Wette. Der Raise muss mindestens gleich hoch wie der Blind sein, darf aber das vorher bestimmte Limit, sollte eines bestimmt worden sein, nicht überschreiten

  • Call

Beim Call geht man sozusagen „mit“. Man setzt denselben Betrag, welcher der vorherigen Wette entspricht. Sollte man mehr als das setzen wollen, spricht man von einem Raise. Sobald jeder Spieler gecalled hat, kommt es zum Showdown

Die Wettrunden des Pokerspiels im Detail erklärt

Beim Pokern spricht man in der Regel von unterschiedlichen Wettrunden. Jede neue Runde wird durch einen bestimmten Zug, wie zum Beispiel das Setzen des Blinds eingeleitet. Im Folgenden erklärt Bernie dir wie das Ganze genau funktioniert.

  • Preflop

Vom Preflop spricht man dann, wenn alle Karten bereits verteilt wurden. Der Spieler der links neben dem Dealer sitzt muss hierbei den ersten Wetteinsatz machen

  • Flop

Hierbei werden die ersten 3 Gemeinschaftskarten in die Mitte des Tisches gelegt. Mit diesen und den anderen 2 Karten, welcher der Spieler selbst hat, muss sich dieser die bestmögliche Hand zusammenstellen. Die Spieler wetten jetzt das erste mal richtig

  • Turn

Hierbei wird eine weitere Gemeinschaftskarte hinzugefügt. Man kann hierbei allerdings nur jeweils 3 dieser 4 Karten in der Mitte des Tisches nutzen um sich ein Blatt zusammenzustellen.

  • River

Nun wird die letzte der Gemeinschaftskarten aufgedeckt bzw. hinzugefügt. Die Spieler haben nun keine Chance mehr auf eine höhere Hand. Sobald jeder Spieler nun seinen Wetteinsatz gemacht hat kommt es zum Showdown und der Gewinner steht fest

Was sind Table Stakes?

Table Stakes sind so etwas wie Sonderregeln. Ein online Casino legt hierbei minimale und maximale Einsätze fest, diese variieren für Gewöhnlich je nach Spiel. Table Stakes sind von Casino zu Casino sehr unterschiedlich, jeder Spieler kann sich für seine Vorlieben entscheiden.

poker regler

Da du nun über die Regeln beim Poker Bestens Bescheid weisst, bist du nun bereit in einem online Casino zu spielen


Bernie’s Glossar – Eine kleine Übersicht bezüglich Begriffen beim Poker

A.
Aktion: Aktion bezieht sich darauf, wenn der Teilnehmer am Zug zu spielen oder einen Einsatz zu tätigen ist.
Aktionskarte: eine Gemeinschaftskarte, nach der höhere Einsätze folgen können, da die Spieler ihre Hand stark verbessern können.
Advertising: Ein Spieler versucht sein Spiel und Setzverhalten zu änderen, um die anderen Spieler irrezuführen.
All in: Ein Spieler setzt alles.
Ante: Obligatorischer Einsatz vor dem Beginn jeder Runde.
B.
Bank: Verantwortlich für die Verteilung der Karten und Auszahlung der Gewinn.
Bankroll (Spielkapital): Das ganze Geld, das ein Spieler hat.
Big Blind: Der grösste von den zwei obligatorischen Mindesteinsätzen, z.B. bei Texas Hold ’Em.
Bleed (Bluten): Einer der Teilnehmer spielt schlecht und verliert jede Menge Geld.
Bluff: Wenn der Spieler einen grossen Einsatz mit einem schlechten Blatt macht, um den Gegner zu verwirren und einen Vorteil zu erzielen
C.
Call: Einen Einsatz des anderen Spielers weiderholen.
Cap: Das Limit, bis zu dem ein Einsatz in einer Runde erhöht werden kann.
Chase: In der Runde zu bleiben, auch wenn die Hand schlecht ist, weil man eine grosse Menge im Pool hat.
Check: Den Zug an den nächsten Spieler weitergeben, ohne einen Einsatz zu bringen.
Continuation bet (Fortsetzungswette): Eine Wette nach dem Spieler machen, der in Bezug auf die Wetten führend war.
D.
Dead hand (Tote Hand): Ein Blatt, das wegen eines Fehlers abgelegt wurde.
Dealer: Die Person, die Karten austeilt. Je nach Kontext kann die Person entweder für ein Casino arbeiten oder ein passiver Spieler sein.
Deuce: Eine Karte mit dem Wert zwei.
Donkey (Esel): Ein Spieler, der offensichtlich schwächer ist als die anderen Spieler. Diese Art von Spieler wird auch als Fisch bezeichnet.
Drop: Gleiche Bedeutung wie „fold“.
F.
Flash: Ein Flash bedeutet, dass eine Karte aus Versehen einem oder mehreren Spielern gezeigt wird und daher allen Spielern gezeigt werden muss, bevor sie abgelegt werden kann.
Float: Einen Einsatz mit der Absicht zu callen, in einer späteren Runde zu bluffen.
Fold (Passen): Eine Hand ablegen und die Zwangswette und die Möglichkeit, um den Pool zu spielen, verlieren.
Fouled hand: Eine Hand, die wegen eines Verstosses abgelegt wird.
Full ring: Ein Pokerspiel mit 6 oder mehr Spielern, oft zwischen 9 und 11 Spielern.
H.
Heads up Poker: Ein Spiel, das 1 gegen 1 gespielt wird.
H.O.R.S.E.: Ein Turnier, das 5 verschiedene Arten von Pokerspielen mit unterschiedlichen Regeln enthält.
P.
Pat: Eine Hand, die bereits vollständig ist und keine Karten vom Tisch benötigt.
Poker Face: Ein Gesichtsausdruck und eine Körpersprache, die nichts über die Karten des Spielers aussagt.
Pot: Die Summe aller Einsätze.
Push: All-in gehen.
R.
Raccoon: Ein schlechter oder unerfahrener Spieler.
Rake: Eine Gebühr an das Casino, die von den Spielern bezahlt wird, die am Turnier teilnehmen.
Rakeback: Ein Rückzahlungsbetrag an einen Teilnehmer, der die Gebühr für das Turnier bezahlt hat. Häufig von einem Dritten bezahlt, der ein finanzielles Interesse an dem Teilnehmer hat.
River: Der Ausdruck bezieht sich auf die letzte Karte, die der Dealer in einer Runde aufdeckt. Anschliessend findet eine letzte Einsatzrunde und ggf. ein Showdown statt.
Rock: Ein Spieler mit einem sehr rigorosen Ansatz für das Spiel. Er oder sie spielt nur mit den besten Händen.
Royal cards: Synonym für Bildkarten.
S.
Satellite tournament: Turniere, bei denen der Hauptpreis ein Eintrittsticket zu anderen grossen Turnieren ist.
Scoop: Ein Scoop bezieht sich auf den Gewinn sowohl des hohen als auch des niedrigen Teils des Pools in Hi/Lo-Poker-Spielen.
Shoe (Schuh): Bezieht sich auf eine Sammlung von Spielkarten in traditionellen Casinos, die in einem Plastikbehälter aufbewahrt werden.
Shorthanded (Unterbesetzt): Ein Spiel mit 6 oder weniger Spielern.
Showdown: Wenn nach der letzten Einsatzrunde mehr als ein Teilnehmen im Spiel ist, werden die Karten angezeigt und das beste Blatt gewinnt.
Sit and go: Tische/Spiele, an denen man in einem bestimmten Zeitraum kommen und gehen kann, wie man will.
Straddle bet: Optionaler Einsatz, der nach Blind-Einsätzen in einem Spiel gemacht wird.
T.
Tell: Ein führender Hinweis auf die wahre Hand eines Spielers.
Tilt: Ein Spieler, der verrückt oder unvorsichtig spielt.
Toke: Tipps, die dem Dealer von einem Teilnehmer gegeben werden, der den Pool gewinnt.
U.
Under the gun: Nach den Regeln, der Teilnehmer auf der linken Seite der erzwungenen Wetten, auch wenn der Teilnehmer der Erste ist.
Up the ante: Obligatorische Einsätze erhöhen.
W.
Window card: Eine Karte, die beim Stud Poker die Vorderseite nach oben zeigt.
Walk: Wenn alle Teilnehmer sich dafür entscheiden, für Big Blind zu passen.


poker

Häufig gestellte Fragen bezüglich diverser Pokerregeln

Welches ist wohl das beste Pokerspiel überhaupt?

Diese Frage musst du schon für dich ganz persönlich beantworten. Wenn du dir nicht ganz sicher bist, kannst du dir immer Bernies Liste mit den unterschiedlichen Pokerarten ansehen.

Was ist der genaue unterschied zwischen „fixed“ und „no limit“ Poker?

Der Unterschied besteht ganz einfach darin, dass es beim no Limit Poker eben keine Limits nach oben gibt. Beim "Fixed" Poker sieht das ganze schon anders aus.

Was passiert wenn jemand mehr wettet als ich selber zur Verfügung habe?

In so einem Fall kannst du entweder folden oder aber all-in gehen. Beim All-In gewinnst du dann natürlich nur soviel wie du auch gesetzt hast.

Kann man anstatt all-in zu gehen auch einfach mehr Chips kaufen?

Das kommt ganz auf das Pokerspiel an welches du gerade spielst. Bei manchen Turnieren ist es möglich sich 1 oder 1mal wieder einzukaufen. Bei Sit-and-Go Spielen ist dies allerdings jederzeit möglich.

  1. 87
    mycasino Mit Einzahlung 300 CHF + 200 Freispiele Jetzt Spielen Zur Rezension Geschäftsbedingungen
CasinoBernie » Beste Online-Casino-Spiele in der Schweiz – Leitfaden für neue und beliebte Spiele in 2020 » Online Poker » Pokerregeln – Mach dich bereit und lerne das Wichtigste bezüglich Poker
pixel
Wir verwenden Cookies (inklusive Cookies von Dritten), um die Funktionen auf der Website sowie Statistiken und Marketingaktivitäten auf Websites von Dritten zu ermöglichen. Wenn Sie die Website nutzen, akzeptieren Sie, dass wir Ihre persönlichen Daten sammeln und für Profiling und gezielte Werbung verwenden dürfen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien und Datenschutzbestimmungen zu.