Durchblick im Dschungel der Bonusbedingungen

November 9, 2022
Durchblick im Dschungel der Bonusbedingungen
clock icon Lesezeit: 5 Minuten

Mit einem Casino Bonus ohne Einzahlung, oder auch mit Einzahlung, sichern sich die Spieler zusätzliche Gewinnchancen. Plötzlich verdoppelt sich die Einzahlung. Oder das Casino verschenkt Freispiele an einem Slot. Auch wenn man einem geschenkten Gaul redensartlich nicht ins Maul schauen sollte, ist dies bei Casino Boni dringend anzuraten.

In den Bonusbedingungen erklären die Betreiber lang und langatmig, welche Regeln zu befolgen sind. Insbesondere die Auszahlung von Gewinnen ist mit aktivem Bonus nicht sofort möglich – sondern erst, sobald die Umsatzbedingungen erfüllt sind. Und je nachdem, was gespielt wird, ist dies realistisch machbar – oder völlig unwahrscheinlich. Noch dazu, weil Boni meist von kurzer Dauer sind und spätestens nach ein paar Wochen verfallen.

Worauf ist in den Bonus-AGB besonders zu achten? Vor welchen Fallstricken sollten sich Spieler tunlichst in Acht nehmen? Der folgende Artikel liefert die Antworten.

Stehen der Auszahlung im Weg: Umsatzanforderungen

Boni sind nicht ohne weiteres auszahlbar. Ob Willkommensbonus, Cashback oder jeglicher anderer Bonustyp: Jeder Bonus muss vor einer Auszahlung mehrmals – 30 Mal, 40 Mal oder noch häufiger – umgesetzt werden. Auf diese Weise halten Casinos den Bonus wirtschaftlich. Ohne eine solche Regelung wäre eine Casino Seite zwar von Anfang an bestens besucht, aber schon am zweiten Tag hoch verschuldet.

Je höher die Umsatzvorgaben, desto schwieriger ist es, die Auszahlung zu erreichen. Zu prüfen ist vorab zuallererst, was umzusetzen ist. Häufig entfallen die Umsatzbedingungen nur auf die Bonus-Gutschrift, während die Einzahlung unangetastet bleibt. Andere Seiten fordern, dass auch die Einzahlung umzusetzen wäre. Infolgedessen verdoppeln sich nicht selten die Umsatzanforderungen.

Wenn nur der Bonus umzusetzen ist: Entscheidend ist die Höhe der Bonus-Gutschrift. Bei einem 300 % Bonus würden sich 100 € in 400 € verwandeln – von denen 300 € umzusetzen wären. Mit anderen Worten: 75 % des Kontostands. Beim klassischen 100 % Willkommensbonus verdoppelt sich der Einzahlungsbetrag bloß von 100 € auf 200 €. Umzusetzen sind aber nur noch 50 %, was eine deutliche Entlastung darstellt.

Casino Spiele tragen unterschiedlich viel zum Umsatz bei

Bei den Umsatzbedingungen wird zwischen den einzelnen Casino Spielen unterschieden. Video-Slots zählen in der Regel zu 100 %. Einige Slots sind von den Umsätzen ausgeschlossen. In der Regel betrifft dies vor allem Jackpot Slots und Automaten mit Bonus-Kauf. In manchen Online Casinos werden ausgewählte Slots bloß anteilig gewertet.

Deutlich harscher sind die Regelungen bei Kartenspielen und Roulette. Oft fließen Einsätze zu 10 % oder 5 % in den Umsatz ein. Der Grund: Bei Tischspielen ist der Hausvorteil variabel. Je nachdem, wie geschickt sich der Spieler anstellt, steigt oder sinkt der Hausvorteil. Slots sind – aus Sicht des Casinos – fairer und berechenbarer. Beim Blackjack ist es möglich, den Hausvorteil auf weniger als 1 % zu begrenzen.

Der risk of ruin – die Gefahr, den Bonus zu verlieren – ist an Slots mit Auszahlungsraten zwischen 94 % und 97 % ungleich höher einzustufen. Daher werden Slots beim Umsatz weniger abgestraft als Tischspiele.

Vom Umsatz-Rollover ausgeschlossen sind zumeist Live Dealer Spiele. In manchen Casinos wird bei Live Spielshows ein Unterschied gemacht. Monopoly Live und andere Money Wheels werden dann zu 50 % berücksichtigt.

Höchsteinsatz, Auszahlungslimit und weitere Besonderheiten

An den Bonus ist meistens ein Höchsteinsatz gekoppelt, der stets einzuhalten ist. Je geringer dieser Einsatz angelegt ist, desto herausfordernder ist es, die Umsatzvorgaben einzuhalten. Denn: Oftmals haben Boni ein Verfallsdatum. Nach 14 oder 30 Tagen löst sich der Bonus meist in Luft auf. Wurde das Umsatzziel nicht erreicht, verfallen mit dem Bonus sämtliche Gewinne, die mit der Bonus-Gutschrift angehäuft wurden.

Manchmal haben Promos ein Auszahlungslimit. Insbesondere bei Boni ohne Einzahlung ist dies nicht ungewöhnlich. Allerdings kommt es auch bei Einzahlungsboni vor, dass Auszahlungen etwa auf das 5-fache der Bonus-Höhe beschränkt sind. Bei Freispielen wird bisweilen ein Gewinnlimit angegeben. Alle Gewinne, die über diesen Betrag hinausreichen, werden dann nicht gezählt.

Apropos Freispiele: Werden nicht nur 10 oder 20 Freispiele vergeben – vielmehr 100 oder 200 –, verteilen sich die Gratis-Drehungen oft auf mehrere Tage. Nur wenn sich der Spieler jeden Tag einloggt, wird der Freispiel Bonus voll ausgeschöpft. Gewinne aus den Freispielen werden dem Bonus-Saldo hinzugefügt.

Zurück zur Übersicht
CasinoBernie » Beste Online Casinos » Nachrichten » Durchblick im Dschungel der Bonusbedingungen
Zuletzt aktualisiert: November 9, 2022