Anonyme Zahlungen mit Paysafecard nicht mehr möglich

Anonyme Zahlungen mit Paysafecard nicht mehr möglich
Lesezeit: 3 Minuten

Die Paysafecard, ursprünglich als Prepaid-Karte für anonyme Online Transaktionen konzipiert, ist seit ihrer Einführung eine beliebte Zahlungsmethode für Casino Spieler, die Wert auf Privatsphäre im Online Casino Paysafe legen. Sie ermöglichte es Usern, ohne Angabe persönlicher Daten oder Bankinformationen Einzahlungen vorzunehmen. Allerdings sind mit der Einführung des MyPaysafecard-Kontos Veränderungen eingetreten, die diese Anonymität einschränken.

Die Entscheidung, Paysafecard Zahlungen für anonyme Transaktionen in Online Spielbanken mit deutscher Lizenz einzuschränken, hat verschiedene Gründe. Seit dem neuen deutschen Glücksspielstaatsvertrag von 2021 spielen der Spielerschutz und die regulatorischen Bestimmungen eine größere Rolle, da nun das Online Glücksspiel strenger reguliert und die Identität der Spieler noch genauer überprüft wird, um illegale Aktivitäten zu bekämpfen.

Die ursprüngliche Anonymität der Paysafecard

In der Anfangszeit der Paysafecard war es möglich, sie für völlig anonyme Online Zahlungen zu verwenden. Nutzer konnten eine Paysafecard in einer der vielen Verkaufsstellen in Deutschland erwerben, wobei der Kauf in der Regel in bar erfolgte, und anschließend den 16-stelligen Code, der auf der Karte aufgedruckt war, online zur Zahlung verwenden.

Diese Art der Transaktion erforderte keinerlei persönliche oder finanzielle Daten. Das machte die Paysafecard zu einer attraktiven Option für Online Casino Spieler, die Wert auf ihre Privatsphäre legten. Sie konnten sicher sein, dass ihre Bankdaten und persönlichen Informationen vollständig geschützt waren, da sie nicht in die Transaktionen einbezogen wurden.

Änderungen mit der Einführung von MyPaysafecard

Die Einführung des MyPaysafecard-Kontos hat die Art und Weise, wie die Paysafecard genutzt wird, grundlegend verändert. Anstatt eine physische Karte zu erwerben, ermöglicht das MyPaysafecard-Konto den Nutzern, ihre Paysafecard-PINs online zu speichern und zu verwalten. Das bedeutet, dass sie mehrere PINs an einem Ort zusammenfassen und für verschiedene Zahlungen verwenden können.

Auswirkungen auf die Anonymität

Daher ist die Nutzung der Paysafecard nicht mehr völlig anonym. Spieler, die ein MyPaysafecard-Konto erstellen wollen, werden nach persönlichen Daten wie ihrem Namen, ihrer Adresse und ihrem Geburtsdatum gefragt. Diese Daten werden genutzt, um die Identität des Spielers zur verifizieren und die Vorschriften zur Geldwäscheprävention einzuhalten.

Die genannten Änderungen sorgen dafür, dass die Sicherheit der Casino Spieler erhöht und Missbrauch verhindert wird. Da die Paysafecard nicht mehr dieselbe Anonymität wie früher bietet, haben Spieler weniger Freiheiten. User, die mit der Paysafecard in Online Casinos zahlen möchten, müssen nun bereit sein, ihre persönlichen Daten preiszugeben. Dies liegt an den gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland und der neuen deutschen Lizenz, die keine anonymen Zahlungen erlaubt.

Alternative anonyme Zahlungsoptionen

Obwohl die Paysafecard nicht mehr für völlig anonyme Zahlungen verwendet werden kann, gibt es immer noch andere Bezahlsysteme für Casino Spieler, die ihre Privatsphäre schützen möchten. Kryptowährungen sind das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, anonym einzuzahlen und Gewinne abzuheben. Doch Zahlungen mit digitalen Assets sind in Online Spielbanken mit deutscher Lizenz nicht erlaubt, aber dagegen in Casinos mit europäischer Lizenz zu finden.

Bitcoin, als beliebteste und bekannteste digitale Währung, gibt den Usern die Möglichkeit, Zahlungen vorzunehmen, ohne ihre persönlichen Daten preiszugeben. Ähnlich wie einst die Paysafecard, können Nutzer Bitcoin verwenden, um Einzahlungen in Online Casinos vorzunehmen, ohne ihre Identität preiszugeben. Ein großer Vorteil von Krypto-Zahlungen sind Auszahlungen, die nur wenige Minuten dauern. So rasch wie mit Kryptowährungen sind nur E-Wallets, die oft sofort vom Anbieter überwiesen werden.

Casinos mit internationalen Lizenzen akzeptieren oft auch andere Prepaid-Karten wie CashtoCode oder Neosurf. Diese Alternativen sind ebenfalls sehr beliebt bei Spielern, die gerne ohne Bekanntgabe von Bankdaten und finanziellen Informationen einzahlen möchten. Auszahlungen sind damit nicht möglich, dazu müssen Spieler die langsamere Banküberweisung heranziehen.

Fazit

Die Änderungen bei der Nutzung der Paysafecard haben dazu geführt, dass sie nicht mehr für völlig anonyme Zahlungen in Online Casinos mit deutscher Lizenz genutzt werden kann. Trotzdem bleibt sie eine sichere und bequeme Zahlungsoption, solange die User bereit sind, einige persönliche Daten preiszugeben. Für diejenigen, die weiterhin anonyme Zahlungen vornehmen möchten, könnten alternative Zahlungsmethoden wie Kryptowährungen eine geeignete Option sein.

Zurück zur Übersicht
Merle Jakobs
Merle Jakobs
Redakteurin
34 Artikel
0 Testberichte

Unsere Autorin und Casino Expertin Merle Jakobs verfolgt bereits seit vielen Jahren aktiv die neuesten Trends und Entwicklungen im Bereich der Online Casinos, um ihr Wissen dann in ihren Texten und Bewertungen einzusetzen. Ihre Expertise liegt vor allem rund ums Thema Zahlungen im Casino.

Lesen Sie mehr über den Autor

Neueste Neuigkeiten

Casinobernie.com » Nachrichten » Anonyme Zahlungen mit Paysafecard nicht mehr möglich
Zuletzt aktualisiert: