GGL Tätigkeitsbericht 2023: Deutsche Glücksspielbehörde feiert drei Jahre Regulierungserfolg

GGL Tätigkeitsbericht 2023: Deutsche Glücksspielbehörde feiert drei Jahre Regulierungserfolg
Lesezeit: 2 Minuten

Die Deutsche Glücksspielbehörde (GGL) hat ihren Tätigkeitsbericht für 2023 veröffentlicht, der bedeutende Fortschritte bei der Regulierung und Überwachung des Glücksspielmarktes aufzeigt. So beispielsweise die Genehmigung von grenzüberschreitenden Glücksspiellizenzen für Online Casinos und anhaltende Bemühungen, den Markt von illegaler zu legaler Aufsicht zu bewegen.

Wesentliche Inhalte

  • Der Prozess für die Lizenzgenehmigung ist streng und gewährleistet die Einhaltung des Spielerschutzes gemäß dem Glücksspielstaatsvertrag.
  • Die Aufsicht der GGL hat die Mehrheit der zuvor illegalen Glücksspielanbieter unter regulatorische Compliance gebracht.
  • Der deutsche Glücksspielmarkt verzeichnete einen leichten Anstieg, wobei Online Glücksspiele 3,0 Milliarden Euro generierten und einen bedeutenden Anteil des Marktes unter der Regulierung der GGL ausmachten.
  • Sportwetten nehmen den größten Marktanteil unter der Aufsicht der GGL ein.
  • Bemühungen, den Schwarzmarkt durch eine neue Spielerumfrage zu quantifizieren, wurden eingeleitet, um illegales Glücksspiel besser zu bekämpfen.

Lizenzgenehmigung und rechtliche Aufsicht

Allein 2023 genehmigte die GGL 39 Anträge auf Casino Lizenzen für den Betrieb und die Organisation grenzüberschreitender Glücksspiele und erweiterte ihre Whitelist auf 142 gesetzlich tätige Anbieter. Betreiber müssen dazu einen strengen Überprüfungsprozess durchlaufen und ihre Konformität mit den strengen Anforderungen des Glücksspielstaatsvertrags, insbesondere hinsichtlich des Spielerschutzes, nachweisen.

Laut GGL-Vorstandsmitglied Ronald Benter war das Hauptziel der Gesetzgebung von 2021 – der Übergang von einem illegalen zu einem gesetzlich überwachten Markt – weitgehend erfolgreich. „Die Mehrheit der illegalen Glücksspielanbieter steht nun unter der Aufsicht der GGL und muss strenge Anforderungen erfüllen“, kommentierte Benter. Er warnte vor schwerwiegenden aufsichtsrechtlichen Konsequenzen, einschließlich Lizenzentzug, für diejenigen, die sich nicht konform verhalten.

Bekämpfung von illegalem Glücksspiel

Die Behörde war aktiv in ihrem Vorgehen gegen illegale Glücksspielaktivitäten. Im Laufe des Jahres 2023 befasste sich die GGL mit 438 Fällen, die den Verdacht auf illegales Glücksspiel oder damit verbundene Werbung betrafen. Untersuchungen führten zur Überprüfung von 1.864 Webseiten und leiteten in 133 Fällen Verbotsverfahren ein.

Diese Bemühungen führten dazu, dass 63 illegale Glücksspielanbieter und Werbetreibende ihre Dienste nach Anhörungen oder Verboten einstellten. Darüber hinaus stellte die GGL in 104 Fällen StrafanzeigenGemeinsame Glücksspielbehörde der Länder - GGL Tätigkeitsbericht 2023
https://www.gluecksspiel-behoerde.de/images/pdf/jahresberichte/20240703_Tatigkeitsbericht-2023_finale_digitale-Version.pdf #
.

Marktwachstum und Einnahmen laut GGL Tätigkeitsbericht

Das Online Glücksspiel in Deutschland erlebte 2023 ein nominelles Wachstum, mit Bruttospielerträgen, die auf 13,7 Milliarden Euro kletterten. Dies ist ein Anstieg um 2 % gegenüber dem Vorjahr. Online Glücksspiele erwiesen sich als bedeutender Beitrag, indem sie 3,0 Milliarden Euro generierten und 22 % des Gesamtmarktes ausmachten.

Der von der GGL regulierte Markt machte circa 3,5 Milliarden Euro aus, etwa 26 % der Gesamteinnahmen aus Glücksspielen. Sportwetten dominierten dieses Segment, mit Einnahmen von 1,8 Milliarden Euro, einschließlich Online Pferderennen. Virtuelle Spielautomaten und Online Poker zeigten ebenfalls vielversprechendes Wachstum und trugen 0,4 Milliarden Euro zum Markt bei.

Um die fortlaufende Herausforderung des illegalen Glücksspiels anzugehen, das auf 400 bis 600 Millionen Euro geschätzt wird, hat die GGL eine wissenschaftliche Studie initiiert, die darauf abzielt, ein klareres Verständnis des Schwarzmarktes zu gewinnen. Diese Initiative umfasst die Befragung von Glücksspielern, um empirische Daten zu sammeln, die fundierte Entscheidungen und Maßnahmen unterstützen.

Während die GGL voranschreitet, bleiben ihre Bemühungen, Transparenz, Fairness und rechtliche Konformität auf dem deutschen Glücksspielmarkt zu unterstützen, entscheidend. Mit fortlaufender Überwachung, strengen Regulierungen und Initiativen zur Erfassung und Bekämpfung von illegalem Glücksspiel setzt die Behörde einen Standard für die Glücksspielregulierung weltweit.

Zurück zur Übersicht
Tim Buchmann
Tim Buchmann
Chefredakteur
67 Artikel
0 Testberichte

Unser Chefredakteur Tim Buchmann ist langjähriger Casino Autor. Neben seiner allgemeinen Casino Expertise, kennt er sich bestens aus mit der aktuellen Rechtslage um Glücksspiel in Deutschland, und folgt stets neuen Entwicklungen und Trends.

Lesen Sie mehr über den Autor

Aktuelle Casino Nachrichten

Casinobernie.com » Nachrichten » GGL Tätigkeitsbericht 2023: Deutsche Glücksspielbehörde feiert drei Jahre Regulierungserfolg
Zuletzt aktualisiert: