Deutschland bekämpft nun illegales Glücksspiel

Deutschland bekämpft nun illegales Glücksspiel
Lesezeit: 3 Minuten

Das Glücksspiel ist in Deutschland ein viel diskutiertes Thema. Einerseits ist es eine bedeutende Freizeitaktivität für viele Menschen, andererseits birgt es auch Risiken wie Spielsucht und betrügerische Machenschaften. Um die Risiken zu minimieren, gilt seit 2021 der neue deutsche Glücksspielstaatsvertrag, der das legale Glücksspiel reguliert und das illegale Glücksspiel eindämmen möchte. In diesem Artikel werden einige der Maßnahmen aufgeführt, die das das illegale Glücksspiel in Deutschland bekämpfen.

Darauf wird in Deutschland geachtet

Die Bekämpfung des illegalen Glücksspiels in Deutschland ist ein wichtiges Anliegen der Regierung und der zuständigen Behörden. Hier sind einige Maßnahmen, die ergriffen werden, um das illegale Glücksspiel einzudämmen.

Regulierung des Glücksspiels

In Deutschland gibt es seit 2021 den neuen Glücksspielstaatsvertrag, der die verschiedenen Formen des Glücksspiels regelt. Durch die Regulierung des Glücksspiels soll das illegale Glücksspiel eingedämmt werden. Dabei kommen auch technische Lösungen zum Einsatz, wie IP-Sperren, um den Zugang deutscher Spieler zu illegalen Glücksspielseiten zu verhindern. Dies würde eine Zusammenarbeit zwischen Internetanbietern und Strafverfolgungsbehörden erfordern, könnte aber ein wirksames Mittel sein, um Glücksspieler am Zugriff auf illegale Seiten zu hindern.

Das Gesetz legt strenge Regeln für die Arten von Spielen fest, die angeboten werden dürfen, die Altersgrenzen für Spieler und die technischen Standards, die eingehalten werden müssen. Es verlangt von den Betreibern auch, dass sie Maßnahmen zur Vorbeugung von Spielsucht und zur Förderung eines verantwortungsvollen Spielens ergreifen.

Sonstige Maßnahmen wie die Schließung illegaler Glücksspiel-Anbieter, das Verbot von Zahlungen an illegale Glücksspielanbieter und Aufklärungskampagnen, um die Öffentlichkeit über die Risiken des illegalen Glücksspiels zu informieren, könnten helfen, Spieler zu ermutigen, bei legalen Anbietern mit einer deutschen Lizenz zu spielen.

Der neue deutsche Glücksspielstaatsvertrag

Der neue deutsche Glücksspielstaatsvertrag ist eine Reform des bestehenden Glücksspielstaatsvertrags, der erstmals im Jahr 2008 in Kraft trat. Dieses Gesetz wurde am 1. Juli 2021 rechtsverbindlich und soll bis 2028 gelten. Der neue Glücksspielstaatsvertrag soll dazu beitragen, den deutschen Glücksspielmarkt sicherer und fairer zu gestalten und den Schutz der Spieler zu erhöhen.

Eine der wichtigsten Änderungen im neuen Staatsvertrag ist die Legalisierung von Online Casinos und Online Poker. Diese waren zuvor in Deutschland nicht erlaubt – außer in Schleswig-Holstein –, aber der neue Staatsvertrag sieht vor, dass Anbieter, die eine offizielle Lizenz erhalten, legal betrieben werden können.

Ein weiterer wichtiger Punkt des neuen Glücksspielstaatsvertrags ist die Einrichtung einer zentralen Glücksspielbehörde, die für die Regulierung und Überwachung des Glücksspielmarkts in Deutschland verantwortlich ist, die sogenannte Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder – kurz GGL.

Die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder

Die GGL wurde im Februar 2022 ins Leben gerufen und vergibt seit 2023 deutsche Lizenzen an Online Gambling-Anbieter.

Die Aufgaben der GGL umfassen unter anderem die Erstellung von Leitlinien und Empfehlungen zur Regulierung des Glücksspiels, die Koordination der Zusammenarbeit der Glücksspielbehörden der Länder sowie die Entwicklung von Konzepten zur Bekämpfung des illegalen Glücksspiels.

Legales Glücksspiel dank GGL

Die Bekämpfung des illegalen Glücksspiels in Deutschland ist ein wichtiges Anliegen. Die Regulierung des Glücksspiels, die Zusammenarbeit zwischen den Behörden, die Schließung illegaler Glücksspielbetriebe, sowie Aufklärungskampagnen sind nur einige der Maßnahmen, die ergriffen werden, um das illegale Glücksspiel einzudämmen.

Letztlich liegt der Schlüssel zur Bekämpfung des illegalen Glücksspiels in Deutschland in der Schaffung gleicher Wettbewerbsbedingungen für legale Anbieter. Die Gründung der GGL soll helfen, einheitliche Standards für die Regulierung des Glücksspiels zu entwickeln. Ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen der Regulierung des Marktes und der Förderung von Innovation und Wettbewerb soll dabei angestrebt werden, um den Schutz der Spieler und die Interessen der legalen Glücksspielanbieter gleichermaßen zu gewährleisten.

Zurück zur Übersicht
Tim Buchmann
Tim Buchmann
Chefredakteur
78 Artikel
0 Testberichte

Unser Chefredakteur Tim Buchmann ist langjähriger Casino Autor. Neben seiner allgemeinen Casino Expertise, kennt er sich bestens aus mit der aktuellen Rechtslage um Glücksspiel in Deutschland, und folgt stets neuen Entwicklungen und Trends.

Lesen Sie mehr über den Autor

Aktuelle Casino Nachrichten

Casinobernie.com » Nachrichten » Deutschland bekämpft nun illegales Glücksspiel
Zuletzt aktualisiert: