Roulette Regeln: Online Roulette spielen lernen

Roulette Regeln: Online Roulette spielen lernen
Lesezeit: 10 Minuten

Beim beliebten Casino Spiel Roulette gilt es viele Online Roulette Regeln zu beachten. Tatsächlich ist dieses vor etwa 400 Jahren in Italien entstanden. Spielziel ist es, eine Vorhersage zu treffen, auf welcher Zahl die Kugel landen wird. Hierfür stehen Ihnen diverse Wettoptionen zur Verfügung.

Je nachdem, wie risikofreudig Sie herangehen, erwarten Sie unterschiedlich hohe Auszahlungen. Alle Wetten sind fair. Die Spielbank hat keine Wetten eingebaut, die schlechter als andere auszahlen würden.

Im Folgenden erklären wir Ihnen die Roulette Regeln im Detail, sprich wie eine Runde Roulette abläuft und wie Sie Einsätze platzieren können. Außerdem stellen wir Ihnen einige Wettstrategien vor.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zu Roulette

Spielen Sie Roulette online, haben Sie normalerweise beliebig lange Zeit, Einsätze zu platzieren. Anders als in der Spielbank gibt es keinen Croupier, der Einsätze ablehnt, weil das Zeitfenster für Einsätze abgelaufen wäre.

Nachstehend erläutern wir Ihnen, wie die wichtigsten Roulette Regeln funktionieren und wie Sie sich bei den ersten Gehversuchen in Roulette Casinos zurechtfinden:

  1. Melden Sie sich auf einer Casino-Seite an und suchen Sie nach einer Roulette Variante, die Ihnen zusagt. Falls möglich: Starten Sie die Demoversion, um Roulette kostenlos zu üben.
  2. Nach dem Spielstart sehen Sie das Tableau mit den Zahlen und Außenwetten vor sich. Platzieren Sie Jetons, indem Sie auf einzelne Zahlen, auf die Trennlinien zwischen Zahlen, oder die Felder außerhalb klicken. Legen Sie unten fest, welchen Wert ein Jeton haben soll. Bedenken Sie, dass Wettoptionen unterschiedliche Einsatzlimits aufweisen können.
  3. Haben Sie Ihre Einsätze getätigt, können Sie die Kugel in den Roulette-Kessel befördern. Anschließend würfelt ein Zufallsalgorithmus (RNG) die Gewinnzahl aus.
  4. Wetten lassen sich oft wiederholen, verdoppeln oder zurücknehmen. Lesen Sie sich die Roulette-Tischregeln durch, um mehr zu erfahren.

Kessel und Setzfeld beim Roulette

Ganz gleich, an welchen Roulette-Tisch Sie sich setzen: Die Anordnung der Zahlen im Kessel ist beim Roulette immer gleich. Jeder Kessel enthält die Zahlen 0 bis 36, insgesamt 37 Zahlen. Die einzige Ausnahme: Das amerikanische Roulette enthält eine zweite Null. Während 0 und 00 grün sind, wechseln die restlichen Zahlen zwischen Rot und Schwarz.

Während der Zahlenring ähnlich wie beim Darts die Zahlen scheinbar zufällig zusammenwürfelt, stellt das Setzfeld die Übersicht wieder her. Auf dem Tableau platzieren Sie Ihre Einsätze, indem Sie entweder auf bestimmte Zahlen klicken oder die Außenwetten anwählen, Rot oder Schwarz beispielsweise.

Gemäß Spielregeln ist es Ihnen beim Roulette in Online Casinos freigestellt, wie viele Wetten Sie platzieren, sofern Sie unter dem Tischlimit bleiben. Roulette legt für Wettoptionen verschiedene Einsatzlimits fest. Werfen Sie einen Blick in die Anleitung am Tisch, wenn Sie Fragen haben.

Neben dem Setzfeld verfügen Roulette-Spiele in der Regel über ein Racetrack, über das die wichtigsten Ansagespiele wie Orphelins- und Nachbarn-Wetten nur einen Klick entfernt sind. An manchen Roulette-Tischen können Sie eigene Wetten sogar abspeichern, um diese beim nächsten Besuch des Casinos schnell wiederzufinden.

Für Anfänger verwirrend ist die Statistik häufig und selten gezogener Zahlen. Tatsächlich hat die Statistik keine Aussagekraft, sondern stellt bloß statistische Momentaufnahmen dar. Die Statistik sollte man ignorieren, und keinesfalls zum Anlass nehmen, Wetten einzugehen oder abzuschmettern.

Kessel amerikanisches Roulette

Typen von Casino Roulette Wetten

Grundsätzlich wird am Roulette-Tisch zwischen zwei Einsatzoptionen unterschieden: Innenwetten und Außenwetten. Innenwetten tragen die Bezeichnung, weil Sie im Spielfeld direkt auf eine oder mehrere Zahlen setzen, Außenwetten schmiegen sich außen ans Zahlenfeld an.

Mit Ihren Wetteinsätzen können Sie die Volatilität Ihrer Roulette Wetten selbst beeinflussen. Mit einfachen Chancen – Farben, hohe oder niedrige Zahlen – heimsen Sie zwar mehr Gewinne ein, aber die Ausbeute ist gering. Das andere Extrem ist die Plein Wette auf eine einzige Zahl. Diese lockt mit Gewinnen im Verhältnis von 35:1, ist aber mit einem hohen Risiko verbunden.

Auch wenn die Auszahlungen variieren, bleibt der Hausvorteil immer bestehen. Anders als etwa beim Craps gibt es keine Roulette Wetten, die mathematisch unterlegen wären. Am Tisch werden Sie auch keine Nebenwetten entdecken, die den Hausvorteil nach oben treiben würden. Kurzum: Roulette ist immer fair.

Innenwetten

Innenwetten umfassen alle Wettmöglichkeiten, bei denen Sie direkt auf einzelne oder Gruppen mehrerer Zahlen setzen.

Für gewöhnlich lassen die Spielregeln in Roulette Casinos die folgenden Wetten auf mehrfache Chancen zu:

  • Plein – Sie setzen auf eine ganz bestimmte Zahl.
  • Cheval – Sie setzen auf zwei Zahlen, die im Tableau nebeneinanderliegen, etwa 1-4 oder 21-24.
  • Transversale pleine – Sie setzen auf drei aufeinanderfolgende Zahlen im Tableau, zum Beispiel 34-35-36.
  • Les trois premiers – Mit Transversale pleine vergleichbar, bezieht aber nur die ersten drei Zahlen ein.
  • Carré – Einsatz auf vier Zahlen, die zusammen ein Quadrat bilden, etwa 11-12-14-15.
  • Transversale simple – Wette auf zwei benachbarte Reihen mit drei Zahlen, beispielsweise 22-23-24-25-26-27, insgesamt sechs Zahlen.

Je risikoreicher der Einsatz, desto ansprechender fällt letzten Endes die Belohnung aus. Gewinnen Sie eine Plein Wette, bekommen Sie den 36-fachen Einsatz ausgezahlt. Wenn wir Roulette Spiele mit Multiplikatoren – Lightning Roulette oder Golden Chip Roulette – ausklammern, ist die Plein Wette am lukrativsten.

Split-Wetten werden im Verhältnis 17:1 vergütet. Den 12-fachen Einsatz (11:1) erlangen Sie mit einer erfolgreichen Straßenwette (Transversale pleine). Vier Zahlen bringen beim Carré oder der Eckwette Auszahlungen von 8:1. Decken Sie mit Ihren Jetons sechs Zahlen ab, bedenkt der Croupier Sie bei Erfolg mit dem sechsfachen Einsatz.

Rechnerisch sind alle Wetten gleich fair. Die Auszahlungsrate variiert nicht, egal, welche Wettoptionen Sie bevorzugen. Mit Direktwetten ist das Verlustrisiko aber ungleich höher, da Ihre Wette in 36:37 Spielsituationen zu einer Niederlage führt.

Außenwetten

Auch bei den sogenannten Außenwetten wetten Sie auf Zahlen. Woher die Bezeichnung rührt: Jetons werden auf Feldern platziert, die auf dem Tableau außen an die Zahlen angrenzen.

Die Roulette Außenwetten mit der höchsten Auszahlung (2:1) winken, wenn Sie auf ein Dutzend Zahlen vertrauen:

  • Douzaines (Dutzend) – Wette auf das erste, zweite oder dritte Dutzend des Tableaus, also die Zahlen 1 – 12, 13 – 24 und 25 – 36.
  • Colonnes (Kolonnen) – Andere Möglichkeit, um Gruppen von 12 Zahlen abzubilden. Umfasst jeweils eine Reihe auf dem Spielfeld, etwa 1-4-7-10-13-16-19-22-25-28-31-34.

Zu den beliebtesten Einsatzmöglichkeiten beim Roulette zählen die Wetten auf Farben und andere einfache Chancen:

  • Rot oder Schwarz – Ist erfolgreich, wenn die Kugel auf der richtigen Farbe liegenbleibt.
  • Gerade oder ungerade – Funktioniert ähnlich wie die Farbenwette, wird ausgezahlt, je nachdem, ob die Gewinnzahl gerade oder ungerade ist.
  • Niedrig oder hoch – Siehe oben, deckt mit den Zahlen 1 – 18 und 19 – 36 jeweils fast die Hälfte der Zahlen ab.

Einfache Chancen werden beim Roulette im Verhältnis 1:1 mit dem doppelten Einsatz prämiert. Roulette-Strategien nutzen fast ausschließlich einfache Chancen, um das Risiko bestmöglich zu lenken.

Das geminderte Risiko lässt einfache Wettoptionen manchmal lohnenswerter erscheinen. In Wahrheit bewegt sich der Hausvorteil auf dem gleichen Niveau wie bei allen anderen Einsätzen.

Spezielle Setzmöglichkeiten beim Roulette

Roulette-Spiele akzeptieren auch Ansagespiele, bei denen die Wetten auf benachbarte Zahlen im Kessel entfallen. Online müssen Sie die Wette nicht ankündigen. Stattdessen haben Sie über den Racetrack – ein Tool, das Sie am Tisch zuschalten können – Gelegenheit, Nachbar-Wetten zu platzieren.

Folgende Ansagespiele sind in Roulette Casinos bekannt:

  • Voisins – Einsatz auf eine Zahl und benachbarte Zahlen. In Online Casinos lässt sich die Anzahl der Nachbarn oft einstellen. Platzieren Sie eine Wette auf 12 mit zwei Nachbarn, würden Sie mit 7, 28, 12, 35 und 3 gewinnen.
  • Jeu Zéro – Eine spezielle Nachbar-Wette, die die Zahlen 12, 35, 3, 26, 0, 32 und 15 einschließt.
  • Voisins du Zéro – Große Nachbar-Wette, die mit 17 Zahlen einfachen Chancen beinahe ebenbürtig ist. Einsätze entfallen auf die Zahlen 22, 18, …, 2, 25
  • Tiers du Cylindre – Kleinere Serie, die mit zwölf Zahlen rund ein Drittel der Zahlen beim Roulette umklammert: 27, 13, …, 16, 33
  • Orphelins – Beinhaltet die restlichen acht Zahlen, die keiner der vorgenannten Serien angehören: 1, 20, 14, 31, 9, 17, 34 und 6.

Gewinnchancen und Auszahlungen beim Roulette

In den Roulette Regeln erklären die Entwicklerstudios bei allen Roulette-Varianten, wie sich der Gewinn bemisst. Mit mehrfachen Chancen sind die Gewinne begrenzt. Vor allem die Plein Wette hat mit 2,70 % eine ausgesprochen niedrige Gewinnchance.

Einfache Chancen werden manchmal mit dem klassischen Münzwurf verglichen. Die 0 und 00 zinken den Vergleich jedoch. Da Wetten auf Rot und Schwarz nur 18 der 37 oder 38 Zahlen im Kessel abdecken, liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit knapp unterhalb des Münzwurfs.

Die Null ist der Hauptgrund, warum das Casino den Hausvorteil bei Roulette-Spielen innehat. Interessanterweise wäre Roulette für die Betreiber sogar ohne Null gewinnbringend. Denn: Die Tischlimits verhindern, dass Roulette zum Nullsummenspiel wird.

Die nachstehende Tabelle listet die Wahrscheinlichkeiten für alle Wetten auf:

Wette Auszahlung Gewinnwahrscheinlichkeit
Plein 35:1 2,70 % (2,63 %*)
Cheval (Split) 17:1 5,41 % (5,26 %*)
Transversale pleine (Street) 11:1 8,11 % (7,89 %*)
Les trois premiers 11:1 8,11 % (7,89 %*)
Carré (Corner) 8:1 10,81 % (10,53 %*)
Transversale simple (Six Line) 5:1 16,22 % (15,79 %*)
Dutzend 2:1 32,43 % (31,58 %*)
Kolonne 2:1 32,43 % (31,58 %*)
Farben 1:1 48,65 % (47,37 %*)
Gerade und ungerade 1:1 48,65 % (47,37 %*)
Hoch und niedrig 1:1 48,65 % (47,37 %‘)

* Gewinnchance für amerikanisches Roulette mit zweiter Null

Hausvorteil beim Roulette

Der Hausvorteil schlüsselt beim Roulette auf, wie viel der Einsätze beim Casino verbleiben. Beim Casino-Spiel mit 37 Zahlen liegt der Hausvorteil bei 2,70 %. Das heißt, nur 2,70 % der Umsätze fallen für die Casinos online als Gewinn ab.

Beim American Roulette – das ist die Variante mit 38 Zahlen – klettert der Hausvorteil auf stolze 5,26 %. Dies hat einen einfachen Grund: Obwohl die zusätzliche 00 die Gewinnchancen deutlich schmälert, ändert sich an den Auszahlungen nicht das Geringste.

Den niedrigsten Hausvorteil erschließen Sie beim French Roulette, wenn Sie mit der La Partage Regel spielen. Einfache Chancen gehen beim französischen Roulette nicht automatisch verloren, sondern werden zur Hälfte erstattet oder lassen sich nochmals einsetzen (En Prison Regel).

Roulette Strategien im Überblick

Mit Wettsystemen können Sie das Risiko beim Roulette mindern. Mehrfache Chancen rücken bei den meisten Strategien in den Hintergrund, um die Chance auf einen Gewinn zu erhöhen.

Zu beachten ist, dass sich die Roulette Regeln und der Hausvorteil mit taktischen Überlegungen nicht aushebeln lassen.

Martingale Strategie

Martingale ist eine der bekanntesten Strategien beim Roulette, die schon seit dem 18. Jahrhundert betrieben wird. Üblicherweise entfallen die Einsätze auf einfache Chancen, also gerade oder ungerade Zahlen, Rot oder Schwarz usw.

Zu Beginn legen Sie fest, mit welchen Einsätzen gespielt wird. Verdoppeln Sie den vorherigen Einsatz, wann immer Sie eine Wette verlieren. Kehren Sie im Gewinnfall zum Starteinsatz zurück und beginnen Sie die Serie von Neuem.

D’Alembert Strategie

Die Progression D’Alembert geht auf den französischen Mathematiker Jean Baptiste le Rond d’Alembert zurück und wandelt das Martingale Wettsystem ab. Anstatt den Einsatz nach einem Verlust zu verdoppeln, steigern Sie diesen in gleichmäßigen Schritten. Beispiel: 2 €, 4 €, 6 € etc.

Folgen Sie den Roulette Spielregeln des Systems, reduzieren Sie die Wetten bei Gewinnen wieder um eine Einheit. Aus 6 € würden so etwa 4 €.

Haben Sie genauso oft gewonnen wie verloren, starten Sie mit dem nächsten Einsatz in eine neue Serie.

Fibonacci Strategie

Die Fibonacci-Folge bezeichnet eine unendliche Zahlenfolge, deren nächste Zahl stets der Summe der beiden vorherigen Zahlen entspricht. Strategen nutzen diese Zahlen beim Roulette, um jeweils den nächsten Einsatz zu bestimmen.

Anders als Martingale gleicht das Fibonacci System Verluste nicht sofort komplett aus. Im Gegenzug sinkt das Risiko. Mit einer gewonnenen Spielrunde machen Sie die Verluste der beiden vorherigen Zahlen wett.

Springen Sie in der Zahlenfolge also immer drei Schritte zurück, um den nächsten Einsatz auszutüfteln.

Labouchère Strategie

Bei der Labouchère Strategie – auch als Annulation d’Alembert bekannt – denken Sie sich selbst eine Zahlenfolge aus. Zum Beispiel: 2-3-4-5. Bei Ihren Einsätzen addieren Sie nun die erste und letzte Zahl der Folge. In diesem Fall wären also 2 + 5 = 7 Einheiten zu setzen. (Im Vorfeld ist natürlich festzulegen, welchem Wert eine Einheit entspricht.)

Sind Sie mit einem Wetteinsatz erfolgreich, streichen Sie die beiden verwendeten Zahlen. Sollten Sie gegen den Croupier das Nachsehen haben, erweitern Sie die Zahlenfolge um die verlorenen Einheiten. Aus der obigen Folge würde: 2-3-4-5-7.

Glossar: Übersicht wichtiger Begriffe zu Roulette Regeln

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Begriffe beim Roulette aufgelistet, damit Sie die Online Roulette Regeln und das Roulette-Spiel einfacher verstehen.

Amerikanisches Roulette: Beim amerikanischen Roulette weist der Kessel eine zusätzliche Zahl auf, die Doppelnull (00).

Kugel: Die Kugel rotiert im Kessel und kommt schließlich in einer Zahlenkammer zum Stehen.

Ungleichmäßiges Rad: Ist ein Roulette-Kessel defekt, bleibt die Kugel übermäßig oft auf bestimmten Zahlen liegen.

Croupier: Beim Roulette nimmt der Croupier Wetten an und zahlt Gewinne aus, sollte der Einsatz eines Spielers von Erfolg gekrönt sein.

Doppelnull: Dem amerikanischen Roulette-Spiel vorbehalten, das den Zahlenring um eine zweite Null erweitert.

Europäisches Roulette: Bezieht sich auf Roulette-Spiele mit einfacher Null, der Kessel ist identisch zum französischen Roulette.

Hausvorteil: Spiegelt die Umsätze wider, die das Casino einbehält. Bei französischen und europäischen Roulette-Varianten haben Sie den niedrigsten Hausvorteil (2,70 %).

Innenwette: Einsätze, die auf eine oder mehrere Zahlen am Roulette-Tisch entfallen.

Martingale-Strategie: Eine der bekanntesten Roulette-Strategien, die den Einsatz nach Verlusten verdoppelt.

Nachbarn-Wette: Bezeichnet Wetten auf benachbarte Zahlen im Kessel. Muss beim Croupier als Ansagespiel platziert werden.

Orphelins: Meint benachbarte Zahlen, die von den anderen Nachbarn-Wetten (Voisins du Zéro & Tiers du Cylindre) nicht abgedeckt werden.

Außenwette: Einsätze auf die Farben Rot und Schwarz, gerade und ungerade oder ein Dutzend Zahlen werden Außenwetten genannt.

Rot/Schwarz-Wette: Paradebeispiel für einfache Chancen. Gewinnt, wenn der Lauf der Kugel auf der richtigen Farbe endet.

Einfachnull: Französisches und europäisches Roulette haben eine einzige grün eingefärbte Zahl, die einfache Null (0).

Split-Wette: Bei dieser Wette platzieren Sie Ihre Jetons auf der Trennlinie zwischen zwei Zahlen, zum Beispiel 4-7 oder 22-23.

Direktwette: Wetten auf eine ganz bestimmte Zahl vervielfachen Ihre Jetons im Verhältnis 35:1, sofern Ihre Gewinnzahl gezogen wird.

Straßenwette: Einsätze entfallen auf drei Zahlen, die im Tableau aufeinanderfolgen, etwa 31-32-33.

Aufgaberegel: Ist in den Spielregeln von „Surrender“ oder „La Partage“ die Rede, bekommen Sie einfache Chancen beim Roulette hälftig erstattet, wenn die Kugel auf der 0 verharrt.

Trio-Wette: Gleicht der Straßenwette. Gespielt wird allerdings nur mit der ersten Zahlenreihe, sprich 0, 1 und 2.

Voisins du Zéro: Deckt mit den Zahlen 22-18-29-7-28-12-35-3-26-0-32-15-19-4-21-2-25 mehr mehrfache Chancen ab als alle anderen Ansagespiele.

Fazit zu Online Roulette Regeln

Auch wenn die Vielzahl der Wettarten etwas Eingewöhnung erfordert, reifen Sie mit den obigen Tipps und Hinweisen zu Online Roulette Regeln wahrscheinlich schon nach wenigen Tagen zum Roulette-Profi heran.

Anfänger sollten sich die Zeit nehmen, die Roulette Regeln zu verinnerlichen. In Online Casinos besteht zudem kein Grund, dem amerikanischen Roulette den Vorzug geben. Das amerikanische Roulette verschlechtert Ihre Gewinnchancen und sollte unbedingt gemieden werden.

Wer Gefallen an einfachen Chancen gefunden hat, ist beim französischen Roulette am besten aufgehoben.

Verwenden Sie beim Spielen eine Roulette-Strategie? Behalten Sie im Hinterkopf, dass Sie mit Einsatzsystemen immer nur das Risiko beeinflussen, nie jedoch die Gewinnwahrscheinlichkeit. Dennoch würden wir empfehlen, Roulette Tricks und Tipps ins Repertoire aufzunehmen. Schon allein, um den Unterhaltungswert eines Roulette-Abends zu steigern.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Roulette Regeln

Was ist das Ziel von Roulette?

Beim Roulette besteht das Spielziel darin, korrekt vorherzusagen, auf welchen Zahlen die Kugel zum Stehen kommt. Um Roulette zu spielen, sind Jetons auf dem Tableau zu platzieren. Am Ende einer Runde wird der Gewinn automatisch verbucht.

Können bestimmte Strategien die Gewinnchancen beim Roulette erhöhen?

Nein. Die Gewinnwahrscheinlichkeit ist beim Roulette unveränderlich – egal, wie fleißig Sie die Roulette-Spielregeln studieren. Je nachdem, wie Sie Ihre Einsätze leisten, verändert sich aber Ihr Verlustrisiko. Gewinnbringende Strategien setzen einen defekten Roulettekessel voraus – der in Casinos online nicht existiert, da ein Zufallszahlengenerator zum Einsatz kommt.

Worin besteht der Unterschied zwischen amerikanischem, europäischem und französischem Roulette?

Alle Roulette-Spiele zahlen Wetten auf die gleiche Weise aus. Beim amerikanischen Roulette ist aber eine Doppel Null vorzufinden. Mit anderen Worten: Der Kessel umfasst 38 statt 37 Zahlen. Infolgedessen steigt der Hausvorteil. Europäisches und französisches Roulette ähneln sich stark, französisches Roulette hat bei einfachen Chancen den niedrigsten Hausvorteil.

Welche Tipps sollten Roulette-Anfänger beachten?

Anfänger sollten sich eingehend mit den Roulette-Regeln auseinandersetzen und Roulette gratis spielen. RNG-Roulette hat den Vorteil, dass Sie beliebig lange Zeit für Einsätze haben. Lesen Sie die Anleitung und probieren Sie verschiedene Wetten aus. Halten Sie sich vom Live Roulette mit echtem Croupier fern, bis die Grundlagen sitzen.

Unterscheidet sich Online Roulette vom Roulettespiel in landbasierten Casinos?

Roulette-Spiele in Casinos nutzen zumeist einen Zufallszahlengenerator. Im Gegensatz zur Spielbank ist Online Roulette kostenlos spielbar. Am Gewinn ändert sich nichts. Jedoch fällt auf, dass in deutschen Spielbanken bevorzugt amerikanisches Roulette angeboten wird, was die Gewinnchancen stark verringert.

Zurück zur Übersicht
Felix Becker
Felix Becker
Experte für Casino Spiele
15 Artikel
0 Testberichte

Beim beliebten Casino Spiel Roulette gilt es viele Online Roulette Regeln zu beachten. Tatsächlich ist dieses vor etwa 400 Jahren in Italien entstanden. Spielziel ist es, eine Vorhersage zu treffen, auf welcher Zahl die Kugel lan..

Lesen Sie mehr über den Autor

Neueste Anleitungen

Casinobernie.com » Anleitungen » Roulette Regeln: Online Roulette spielen lernen
Zuletzt aktualisiert: